Schwarzwildtage

Das Wildschwein gilt als kulinarische Delikatesse. Der Braten aus der Keule, die Medaillons vom Rücken, die Leber und der saftige Rollbraten aus den Rippen - das ist die eine Seite.

Das Wildschwein hat aber auch ein paar unangenehme Eigenschaften. Um eben diese wunderbare Fleischqualität zu bekommen, durchwühlen die schwarzen Borstentiere die Felder der Bauern und mitunter auch die Gärten in den Ortschaften. Auch im Straßenverkehr spielen sie eine ungute Rolle.
Der massige Wildkörper, kombiniert mit dem den Wildschweinen eigenen Eigensinn, führt vor allem zur Nachtzeit zu mitunter auch schweren Verkehrsunfällen. Diese Seite der Wildschweine, der teilweise immense Schaden, erfordert von den Jägern eine starke Bejagung. Und wenn nun die Sauen intensiv bejagt werden, kommen gerade  zur Winterzeit sehr viele Wildschweine auf den Teller der Verbraucher.
Die Schwarzwildtage um Feuchtwangen verbinden also den kulinarischen Genuss mit der Schadenabwehr in Feldern, Gärten und im Straßenverkehr.

Nutzen Sie die Schwarzwildtage immer im Januar, um sich zu informieren und vor allem auch, um in den Gasthäusern in und um Feuchtwangen zu genießen.

Veranstaltet werden die Schwarzwildtage vom Verein Artenreiches Land - Lebenswerte Stadt e.V. in Zusammenarbeit mit der Jägervereinigung Feuchtwangen.

Wir laden Sie herzlich ein!